Sich selbst ins Gesicht sehen können

Während der Recherchen für „Empörung bringt was!“ für das Magazin „Welt der Frau“ im Jahr 2012 konnte ich mich mit Christiane Brunner über ihre Motive für politisches Engagement unterhalten.

christiane_brunner

 

Mag.a. Christiane Brunner, Abgeordnete zum Nationalrat, Sprecherin für Umwelt, Klimaschutz und Energie, Sprecherin für Tierschutz

 

Wie motiviert man sich selbst politisch aktiv zu sein?

Jeder/Jede Einzelne macht einen Unterschied. Ich will mich selbst im Spiegel ansehen und wissen, dass ich es versucht habe, besser zu machen. Veränderung ist möglich. Dass etwas getan werden muss, steht außer Frage: Da kann ich nicht zusehen, da muss ich aktiv werden.

Wie entstand Ihr politisches Engagement?

Christiane Brunner: Nach dem Studium bin ich wieder in meinen Heimatort gezogen und wollte mich im Ort engagieren. Ich wurde dann als unabhängige Kandidatin in den Gemeinderat gewählt. Als die S7 durch „meinen“ Bezirk gebaut werden sollte, war ich Gründungsmitglied einer Bürgerinitiative gegen den Bau. Mein Gemeinderatsmandat legte ich nieder. Man wird schnell mit Widerständen konfrontiert, wenn man sich klar deklariert. Allerdings ist es ein gutes Gefühl, wenn man für das, wovon man überzeugt ist, kämpft.

 

Wie verlief der Weg in die Partei?

Durch die Bürgerinitiative ist der Kontakt zu den Grünen entstanden. Im Zuge meiner Tätigkeit bei der Bürgerinitiative musste ich feststellen, dass die BürgerInnen schlechter gestellt sind – Politik sucht keine Diskussion. Ich bin aber überzeugt, dass in der Politik Wertschätzung für die BürgerInnen und Glaubwürdigkeit Platz hat.

Lieber Partei oder Bürgerinitiative?

Für mich ist die Veränderung des Systems von innen zielführender und die Umsetzung langfristiger Ziele besser möglich. Bürgerinitiativen finden einfacher den Weg in die Medien und zu MitstreiterInnen. Der Kampf „David gegen Goliath“ ist anziehend.

 

 

Veröffentlicht im Magazin “Welt der Frau”, Ausgabe 11/12,  Text: Maria Sigl, Foto: Ch. Brunner

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s